Damit Du Zeit sparst: Meine Top-Blogartikel-Auswahl aus der KW 27

Meine Top3-Blogartikel-Auswahl aus der 27. Kalenderwoche

Ich lese oft Blogartikel im Internet. Viele sind gut und bieten nützliche Infos. Aber auch hier gilt: Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten;-)

Damit Du Deine Zeit nicht mit dem Lesen von uninteressanten Blogartikeln verschwendest, bekommst Du hier normalerweise die Links zu meiner Top3-Artikelauswahl aus der letzten Woche.

In dieser Woche habe ich aber einen interessanten Podcast gehört, den ich Dir empfehlen möchte. 

Viel Spaß beim Anhören!!

Kurze Zusammenfassung

Falls Du keine Lust hast, Dir die beiden Podcast-Folgen anzuhören, bekommst Du hier eine kurze Zusammenfassung:

  • Sowohl Gold als auch Silber bieten sich zum Kauf an.
    • Mutige Anleger sollten Silber „übergewichten“.
    • Bist Du neutral, dann empfiehlt sich eine 50:50-Verteilung von Gold und Silber.
    • Vorsichtige Anleger sollten Gold „übergewichten“
  • Wenn Du in Deutschland Silbermünzen kaufst, solltest Du darauf achten, dass Du es differenzbesteuert kaufst.
  • Kaufe in Deutschland niemals Silberbarren. Auf Silberbarren müssen 19% Mehrwertsteuer gezahlt werden. Damit sind sie zu teuer. Münzbarren sind hier eine Alternative.
  • Sowohl bei Gold als auch bei Silber solltest Du nie zu kleine Stückelungen kaufen (nicht unter einer Unze). Kleine Stückelungen sind teuer.
  • Wenn Du kleine Stückelungen haben möchtest, sind bei Gold sog. Kombibarren zu empfehlen. Hier kannst Du wie bei einer Tafel Schokolade, einzelne Stücke heraus brechen. Bei Silber sind die Prägekosten bei Kombibarren zu hoch. Deshalb solltest Du bei Silber keine Kombibarren kaufen.
  • Zu große Stückelungen sind aber nix. Kauf lieber 10 Barren a 100g als einen Barren a 1kg.

P.S.

Hast Du einen guten und nützlichen Artikel oder Podcast im Internet gefunden? Dann freue ich mich, wenn Du mir den Link als Kommentar unter diesen Artikel schreibst.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.